Liebe dich selbst! Doch wie funktioniert das oder was genau muss ich dazu wissen? Diese Fragen kommen auf und können nicht immer beantwortet werden. Auch in den Inputs können diese nicht vollständig aufgelöst werden. Es gibt kein Rezept dafür, aber wir können uns gemeinsam langsam heran tasten. In drei Inputs möchten wir mit unterschiedlichen Blickwinkeln auf das Thema schauen und dich ermutigen. Du darfst strahlen, lebensfroh sein und deine beste Version von dir zeigen!

 

Das Badezimmer. Ein Ort an dem wir alle viel Zeit verbringen. Duschen, Waschen, Zähne putzen, Gesichtspflege, und und und. Es gehört dazu und wenn wir morgens in den Spiegel schauen findet der ein oder andere sich vielleicht nicht schön. Nicht so als könnten andere Menschen ihn so mögen. Doch hat sich Gott nicht etwas dabei gedacht, als er uns gemacht hat? Schminke kann viele Makel verbergen. Du kannst viele Schichten auflegen und am Ende sieht niemand mehr, was sich darunter verbirgt. Möchtest du das? Klar ist es schön, wenn andere sehen, dass du dir Mühe gibst, du nicht direkt aus dem Bett in die Schule oder auf die Arbeit gefallen bist. Die Morgenrutine im Badezimmer gehört dazu.

Es stellt sich mir die Frage, ob es damit getan ist, gut auszusehen. Reicht es aus, dass wir gutes Deo nutzen, das Makeup sitzt und der Bart rasiert ist? Ich glaube, dass vieles auch von unserem Herzen kommt. Deine innere Überzeugung zu dir selbst ist das, was dich besonders macht. Sie ist das, was dir die Schönheit verleiht, die andere in dir sehen. Du kannst dir morgens im Spiegel begegnen und dich trotz Schlaffalten und explodierten Haaren mögen und schön finden. Zu deiner Beruhigung: Niemand kommt frisch und geschminkt aus dem Bett!

Gott hat sich etwas dabei gedacht, als er dich geschaffen hat. Er hat sich überlegt, wie du äußerlich aussehen sollst, aber auch, was deinen Charakter ausmachen soll. Du darfst dich genau so annehmen, wie du bist. DU BIST GOTTES MEISTERWERK! (Psalm 139, 14) Er hat sich die perfekte Version von dir ausgedacht und so darfst du heute Leben. Wenn dein Herz das versteht, dann kannst du strahlen und das von innen heraus. Deine Schönheit hängt nicht von deiner Zeit im Badezimmer morgens ab. Deine Schönheit hängt vor allem von deiner inneren Einstellung ab. Du bist schön und darfst deine innere Schönheit nach Außen tragen. Zeig sie anderen und sei so, wie du dich wohlfühlst. Die Zeit im Badezimmer unterstützt dich vielleicht dabei, aber du selbst kannst so viel dazu beitragen, dass andere deine innere Schönheit erkennen. Zeig dich den anderen!

- von Jenni Barth

 

Du läufst durch die Stadt, dein Dorf oder einfach durch den Wald. Du begegnest immer Menschen und oftmals, gucken sie ziemlich grimmig. Ihnen ist das gar nicht richtig bewusst. Ich frage mich oftmals, ob diese Menschen mit ihren Gedanken ganz wo anders sind oder sie ihr Lächeln verloren haben. Schade, denn es ist so schön, wenn man ein Lächeln von jemandem geschenkt bekommt. Egal, ob man diesen Menschen kennt oder nicht.

Es gibt verschiedene Situationen in denen ein kleines Lächeln anderen helfen kann und ihnen selber ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Ob du diesen Menschen kennst oder nicht, ist dabei in erster Linie völlig egal. Du kannst etwas von deiner Lebensfreude weitergeben und den Menschen um dich herum Mut machen.

Es gibt viele Geschichten in der Bibel, die den Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Eine meiner Lieblingsgeschichten, die mir auch heute immer wieder ein Lachen ins Gesicht zaubert, ist die von Noah. Er bekommt von Gott einen Auftrag, er solle eine Arche bauen, denn es gefällt ihm nicht, wie die Menschen miteinander umgehen. Noah baut diese Arche und nimmt von jedem Tier ein Paar mit aufs Schiff. Nach einer langen Zeit wird das Wasser endlich weniger und die Taube bringt einen Zweig mit, sodass wieder Leben auf der Erde beginnt. Aber vor allen Dingen schließt Gott mit Noah einen Bund. Den Bund, dass Gott den Menschen sein Versprechen gibt. Diesen Bund stellt er symbolisch mit einem Regenbogen dar. Und das ist das Geniale daran: Diesen Bund, den Gott mit Noah und den Menschen geschlossen hat, können wir auch heute immernoch sehen. Gerade in den letzten Tagen konnte man ihn immer wieder am Himmel sehen. Den Regenbogen. Er ist bunt und farbenfroh. Wunderschön.

Wenn ich einen Regenbogen sehe, dann habe ich direkt ein Lachen auf dem Gesicht und freue mich darüber, wie wunderbar alles geschaffen ist. So zaubert Gott mir ein Lachen ins Gesicht.

Ein Lachen sagt mehr als tausend Worte. Diesen Spruch habe ich schon oft gehört und er begegnet mir immer wieder. Es ist ein guter Spruch, denn wenn man den Menschen um sich herum freundlich und mit einem Lächeln begegnet, dann bekommt man auch oftmal ein Lächeln zurück. Gott begegnet uns mit einem Regenbogen, den er immer wieder an den Himmel setzt und uns damit ein Lachen ins Gesicht zaubert. 

Du selber kannst dabei den Unterschied machen. Geh freundlich und aufgeschlossen durch die Welt. Lass immer wieder ein Lächeln über dein Gesicht huschen und du wirst sehen, dass es den Menschen um dich herum auffällt, sie auch plötzlich ein Lächeln auf dem Gesicht haben. Freu dich daran, wie Gott und andere Menschen dir ein Lachen ins Gesicht zaubern und wie du anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern kannst!  

- von Jenni Barth

 

Eine Party! Genau das wäre jetzt das Richtige. Aber leider darf niemand kommen. Nur auf Abstand Geburtstag feiern, Grillpartys nur mit ein paar Leuten, keine Festivals, keine Großveranstaltungen.

Wie bekomme ich also das bunte Konfetti trotzdem in mein Leben? Ich würde so gerne jedem die Lebensfreude die er hat als Konfetti schenken, damit er sie weitergeben kann. Jeder von uns ist anders begabt, kann andere Dinge gut und hat eine andere Einstellung. Aber gerade wenn die Sonne scheint und wir Lust haben etwas zu unternehmen, dann kann das Leben eine richtige Party werden.

In der Bibel ist Jesus auch auf einer richtig fetten Party eingeladen. Viele Gäste und Freunde sind eingeladen und auch Jesus ist dabei. Es gibt viel zu Essen und zu Trinken, es wird getanzt und ausgiebig gefeiert. Und plötzlich sind die Getränke leer. Was nun? Der Bräutigam wendet sich an Jesus, doch dieser chillt erst einmal, da er der Meinung ist, sein Einsatz sei noch nicht gefragt. Irgendwann lässt Jesus die leeren Weinfässer mit Wasser wieder auffüllen und dieses verwandelt sich in Wein.

So etwas Verrücktes hat von uns vermutlich noch niemand auf irgendeiner Party oder Hochzeit gesehen. Wasser verwandelt sich in Wein. Alle kommen aus dem Staunen nicht mehr raus. In dieser Situation hat Jesus etwas von seiner Lebensfreude weitergegeben. Er hat angefangen sein Konfetti in die Runde zu schmeißen.

Es muss nicht unbedingt das große Wunder wie bei Jesus sein. Du kannst ganz einfach eine Handvoll von deiner Lebensfreude in die Runde werfen, die gerade um dich herum ist. Immer wieder ein Lachen oder auch einfach mal eine verrückte Aktion in den Raum geworfen und die Party kann losgehen!

Was sind deine Konfetti, die du gerne verteilen würdest?

- von Jenni Barth

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren